Ausbildungswochenende der Jugenfeuerwehr Tötensen

Am 26.04-27.04. fand einer der Höhepunkte des Jahres in unserer Jugendfeuerwehr statt. Das Ausbildungswochenende soll den Jugendlichen das theoretisch Erlernte in der Praxis veranschaulichen und die Schwerpunkte der Feuerwehr näher bringen. Neben den 12 Jugendlichen und den beiden Leitern der JFW, Julian Srba und Timm Diedrichsen, unterstützten weitere 11 Kameradinnen und Kameraden den Ablauf der zwei Tage.

Es wurden 4 Ausbildungsschwerpunkte vorbereitet, die von den aktiven Kollegen ausführlich erklärt und unter Anleitung bearbeitet wurden. Es begann mit einer technischen Hilfeleistung einer eingeklemmten Person.Dann folgte ein Feuereinsatz und ein Baum der eine Straße versperrte, einschl. entsprechender Ausleuchtung der Einsatzstelle. An der letzten Station  wurde der Umgang mit dem Rollgliss vermittelt. Eine Person befand sich in einem Schacht und musste sicher gerettet werden.

       

       

    

    

Neben den Ausbildungsstationen stand auch die Kameradschaft im Vordergrund. Es wurden gemeinsam Filme geguckt, Spiele gespielt und ausgiebig gegessen bevor die Nachtruhe im Feuerwehrhaus einkehrte, in dem zusammen übernachtet wurde. Die JFW und unser OBM Joachim Kröhnke v.d.W. resümierten sehr positiv, dass alle sehr motiviert dabei waren und schon jetzt einen sehr guten Ausbildungsstand haben. Wir danken allen Beteiligten für die gelungene Veranstaltung. Ebenfalls möchten wir uns bei den Eltern der Jugendlichen bedanken, die mit Ihrer Erlaubnis der Teilnahme solche Aktivitäten aktiv unterstützen.

 

Text: Sven Meyer, Feuerwehr Tötensen
Bilder: Julian Srba, Feuerwehr Tötensen

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tötensen für das Jahr 2018

 

Im Gerätehaus Tötensen fand am Freitag, 22.02.2019, die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tötensen statt. Ortsbrandmeister Joachim Kröhnke-von der Weihe konnte in seinem Jahresbericht 2018 von insgesamt 41 Einsätzen berichten. Im vergangenen Jahr rückten die Kameraden zu der zweithöchsten Anzahl an Einsätzen in der Geschichte der Feuerwehr Tötensen aus.  Neben vielen Bränden sorgten auch viele Unwetter für die große Anzahl an Alarmierungen. In diesem Zuge bedankte sich der Ortsbrandmeister bei allen für die erbrachte Leistung und das große Engagement.

Beförderungen und Ehrungen rundeten die Versammlung ab:
In seiner Funktion als stellvertretender Zugführer in der Kreisbereitschaft wurde Sebastian Jacobsen durch den stellvertretenden Abschnittsleiter Michael Bulst zum Hauptlöschmeister befördert. Anschließend wurden durch Dirk Behmer, dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister, Gerd Hinners, René Meyer und Julian Srba zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern befördert. Frank Ehrhorn wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.

Rüdiger Kröhnke wurde für die 50-jährige Mitgliedschaft mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen für 25-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Hinnerk Witt. Darüber hinaus wurde Werner Hoppe mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Zurzeit hat die Feuerwehr Tötensen 35 aktive, 12 passive und 8 Kameraden in der Altersabteilung. Die Jugendfeuerwehr besteht nach mehreren Übernahmen in den Einsatzdienst aus 10 Mitgliedern.
Die Höhepunkte des Jahres 2019 werden der Bau des neuen Feuerwehrhauses sowie die Ersatzbeschaffungen für das alte Löschgruppenfahrzeug und das Mannschaftstransportfahrzeug für die Feuerwehr Tötensen sein.

Text: Presseteam, Feuerwehr Tötensen
Bild: Sven Meyer, Feuerwehr Tötensen

Verkehrsunfall LKW BAB 261 - 2 Personen gerettet

(sj) Tötensen Freitag 01.02.2019 Zu einer Hilfeleistung wurden am Freitagmorgen, um 2:14 Uhr, die Feuerwehren aus Tötensen, Leversen-Sieversen und Rade durch die Rettungsleitstelle in Winsen alarmiert. Auf der BAB 261 war ein mit Tiefkühlwaren beladener LKW verunglückt. Das Fahrzeug kam in der Folge des Unfalles von der Fahrbahn ab und kippte hierbei auf die Fahrerseite. Zwei Personen wurden hierbei in der Fahrerkabine eingeschlossen. Sie mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Personen wurden von der Feuerwehr durch die Frontscheibe gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Von der Feuerwehr wurde parallel der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Die Feuerwehr war insgesamt mit 46 Kräften im Einsatz.

Text: Sebastian Jacobsen, Feuerwehr Tötensen
Bild: Sven Meyer, Feuerwehr Tötensen

Start der Grundausbildung 2018

(Rosengarten, 30.08.2018) Am Montag dieser Woche startete die Truppmannausbildung Teil 1, mit 17 Teilnehmern, in der Gemeinde Rosengarten. Hierbei handelt es sich um die Grundausbildung zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann. Für die Wehren aus Leversen-Sieversen und Tötensen, dem sogenannten Zug 31, nehmen in diesem Jahr insgesamt 9 Teilnehmer an der Grundausbildung teil. Erfreulich für die beiden Wehren ist, dass sich die hohe Teilnehmerzahl nicht nur aus der sehr erfolgreichen Jugendarbeit rekrutiert, sondern auch aus mehreren Quereinsteigern zusammensetzen.

Julian Srba erhält Floriansmedaille

Bei der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr am 17.03.2018, wurde unser Jugendfeuerwehrwart Julian Srba mit der Floriansmedaille, für sein jahrelanges Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet.

Die Floriansmedaille würdigt die Ehrenamtlichen, die langfristig in der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren tätig sind. Die Feuerwehr Tötensen wünscht: Herzlichen Glückwunsch!

Bild: Julian Srba (3.v.r.) mit der Floriansmedaille ausgezeichnet

Foto: Tim Peters